tivi Treff
Suche
08.06.2017
Charles Darwin und die Evolutionslehre
ZDFtivi
Bienenfresser; Bild von ap
Frisst Bienen: der Bienenfresser
Bild von ap
Darwin fand heraus,
dass sich die vielen verschiedenen Tierarten im Laufe von Millionen Jahren allmählich entwickelt haben. Diesen Prozess nannte Darwin "Evolution". Das ist lateinisch und bedeutet "Entwicklung". Die Umwelt veränderte sich im Laufe der Zeit: Wenn es zum Beispiel weniger Futter gab, überlebten die Tiere, die auch andere Dinge fressen konnten. Sie vermehrten sich und so entstanden nach und nach unterschiedliche Arten.

Große Verwirrung

Darwins Lehre sorgte für große Verwirrung. Denn in der Bibel steht, dass Gott die Tiere und den Menschen erschaffen habe. Darwin dagegen behauptete, der Mensch habe sich aus der Tierwelt entwickelt.
zur Kategorielogo: 8er-Startseite
Versteinertes Skelett einer Urschildkröte; Bild von dpa/Institute of Vertebrate Palaeontology and Palaeanthropology, Peking
Zeichnung von Urschildkröten; Bild von dpa / Marlene Donnelly
2 von 3
Vorherige Seite
Vorherige Seite
Nächste Seite
Vorfahren des Menschen
FINDME