tivi Treff
Suche
20.06.2016
Dürre sorgt für Hunger
ZDFtivi

Das Wetterereignis El Niño hat für Dürre in Äthiopien und Malawi gesorgt. Viele Menschen haben nun zu wenig zu Essen.

Ein Kind in Äthiopien wird in einem Gesundheitszentrum untersucht.; Bild von dpa Eine Helferin misst, ob der Arm des Jungen zu dünn ist.
Bild von dpa

Die ersehnten Regenfälle sind mittlerweile zwar gekommen, dennoch leiden die Menschen in Äthiopien und Malawi noch unter den Dürrezeiten, die hinter ihnen liegen. Denn die lange Trockenheit hat die Pflanzen vertrocknen lassen und somit sind auch die Ernten verdorrt. In vielen Teilen Äthiopiens und Malawis haben die Menschen dadurch zu wenig zu Essen. Experten schätzen, dass in Äthiopien etwa zehn Millionen Menschen und in Malawi mehr als sechs Millionen Menschen von einer Hungersnot bedroht sind.

Vielen Kindern droht Unterernährung

Von Unterernährung bedroht sind vor allem hunderttausende Kinder. Warum der Hunger gerade für Kinder so gefährlich ist, erfahrt ihr rechts. Hilfsorganisationen versuchen, den Menschen vor Ort zu helfen.

zur logo!-Startseite
El Niño; Bild von reuters
Was für ein Wetterereignis ist das?
Warum ist Hunger bei Kindern besonders gefährlich?; Bild von reuters
Warum ist er für Kinder besonders gefährlich?