tivi Treff
Suche
10.03.2016
App gegen Zika-Virus
ZDFtivi

Eine App soll beim Kampf gegen Mücken helfen.

Seit Monaten breitet sich in der Karibik und in Süd- und Mittelamerika das Zika-Virus aus. Es wird von Mücken auf Menschen übertragen. Wer es hat, kann Fieber und Ausschlag bekommen. Besonders gefährlich ist es wohl für Ungeborene Kinder im Mutterleib. Experten sind recht sicher, dass es bei diesen Babys Behinderungen verursachen kann.

Helfer beseitigen die Brutstätten für Mücken.; Bild von ap Die Pfützen werden dann beseitigt.
Bild von ap

Das Virus breitet sich weiter aus

Experten erwarten, dass sich das Zika-Virus weiter ausbreiten wird, wenn nicht noch mehr dagegen getan wird. Deshalb gibt es nun unter anderem eine App, mit der man zum Beispiel Pfützen melden kann. Denn sie sind Brutstätten für Mücken. Um zu verhindern, dass es immer mehr Mücken gibt, die das Virus verbreiten können, werden die Pfützen dann beseitigt.

zur logo!-Startseite
Fragen und Antworten zum Zika-Virus; Bild von reuters
Hier gibt's die wichtigsten Antworten dazu.
Kampf gegen das Zika-Virus; Bild von ap