tivi Treff
Suche
27.11.2015
Nach den Anschlägen
ZDFtivi
Erleuchteter Eiffelturm in Paris; Bild von reuters Der Eiffelturm in der Farben von Frankreich
Bild von reuters

Am 13. November gab es in Paris mehrere Anschläge der Terrorgruppe IS. Mindestens 130 Menschen starben, etwa 350 Menschen wurden verletzt. Auch acht Angreifer starben bei den Attacken. Frankreich kämpft seit einem Jahr gemeinsam mit den USA in Syrien gegen den sogenannten IS. Das könnte der Grund für die Anschläge sein. Frankreich hat als Reaktion auf die Anschläge den Ausnahmezustand ausgerufen.

Hilfe aus Europa

Außerdem haben französische Soldaten Luftangriffe in Syrien geflogen. Sie bombardierten zum Beispiel die Stadt Rakka. Sie ist dafür bekannt, dass sich dort viele IS-Terroristen aufhalten. Frankreichs Regierungschef Hollande will gemeinsam mit Politikern anderer Länder überlegen, wie man gegen die Terrorgruppe IS vorgehen kann. Auch europäische Länder wie Deutschland haben zugesagt, Frankreich zu unterstützen.

zur logo!-Startseite
logo! erklärt: Ausnahmezustand
Wie wird gegen den IS gekämpft?
1 von 2
Nächste Seite
Reaktionen auf die Anschläge