tivi Treff
Suche
25.03.2015
Geschichte der Schokolade
ZDFtivi
Kakaobohnen; Bild von reuters So sehen Kakaobohnen aus.
Bild von reuters

Vor ungefähr 3.500 Jahren begannen alte Indianervölker in den Dschungeln Mittelamerikas damit, Kakaobäume in ihren Gärten anzupflanzen. Nach der Ernte brachen sie die Kakaofrüchte auf, lösten die braunen Bohnen aus dem Fruchtfleisch und ließen sie trocknen. Danach rösteten die Indianervölker die Bohnen und zermahlten sie. Dieses Pulver mischten sie mit Wasser und Gewürzen und hatten so eine Trinkschokolade. Die war damals aber noch ganz schön bitter.

Im 16. Jahrhundert eroberten Spanier das Gebiet der Indianer. Die Eroberer schickten Kisten mit Kakaobohnen und das Kakaorezept nach Spanien. Die Spanier änderten das Rezept und rührten Zucker und Vanille in die Trinkschokolade. Seitdem schmeckt die Schokolade süß. Bis zur ersten Schokolade zum Essen dauerte es noch ein bisschen: Im Jahr 1847 entwickelte eine englische Firma die Schokoladentafel.

zur logo!-Startseite
Fairer Handel
Kakaobohnen werden nicht immer fair gehandelt.
Fairer Handel gegen Kinderarbeit
Wie teuer müsste eine Tafel Schokolade sein?