tivi Treff
Suche
10.09.2016
Islam
ZDFtivi
Für Muslime gibt es fünf Pflichten. Sie werden auch "Säulen des Islam" genannt. Die erste Säule ist das Glaubensbekenntnis. Das nennen die Muslime "Schahada“. Es heißt: "Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet.“ Die zweite Säule ist das Gebet, genannt "Al-Salât“. Gläubige Muslime beten fünfmal am Tag in Richtung der Stadt Mekka in Saudi-Arabien. Dort wurde Mohammed geboren.

Kaaba in Mekka; Bild von dpa
Kaaba in Mekka während des Hadsch
Bild von dpa
Die dritte Säule heißt "Zakat“. Sie verpflichtet gläubige Muslime, armen Gläubigen mit einer Spende zu helfen. Wichtig ist für Muslime auch das Fasten im Monat Ramadan, genannt "Saum“. Das ist die vierte Säule des Islam. Die fünfte Säule ist der "Hadsch“, die Pilgerreise nach Mekka. Dort umrunden die Pilger siebenmal die "Kaaba“, ein würfelförmiges Gebäude. Die "Kaaba" ist das wichtigste Heiligtum des Islam.

 

zur logo!-Startseite
Moschee in Brunei
Muslimische Mädchen beten
Der Fastenmonat der Muslime. Erfahrt hier mehr!
2 von 3
Vorherige Seite
Vorherige Seite
Nächste Seite
Ausbreitung des Islam