tivi Treff
Suche
03.08.2016
Wie wird Windstärke gemessen?
ZDFtivi

Die Skala von Francis Beaufort wird noch heute verwendet. Inzwischen hat man den Windstärken Geschwindigkeiten in Stundenkilometern zugeordnet. Wenn bei einem Orkan von "Windgeschwindigkeiten bis zu 150km/h" gesprochen wird, bedeutet das, dass die Luft in einer Stunde eine Strecke von 150 Kilometer zurück legt – so viel wie ein ziemlich schnelles Auto auf der Autobahn.

Umdrehung pro Sekunde gleich Windgeschwindigkeit
Um die Windgeschwindigkeiten zu messen, muss man heute nicht mehr die Wellen auf dem Meer beobachten. Mit einem Anemometer, das ist ein kleines Windrad mit vier Halbkugeln an den Enden, lässt sich die Windgeschwindigkeit viel leichter messen. Je stärker der Wind ist, desto schneller dreht sich das Windrad. Die Anzahl der Umdrehungen pro Sekunde ergibt dann die Windgeschwindigkeit.

zur Löwenzahn-Startseite
Wind an der Ostsee
2 von 2
Vorherige Seite
Vorherige Seite